Trauerfall melden
12.02.2020
Nachruf auf von Roman Kloibhofer, OÖNachrichten

Karl Mayr sen.: Er war ein "Kaufmann mit Leib und Seele"

ORT. Er war einer der prägendsten Unternehmer des Landes, mit der Fussl-Modestraße hat er ein Unternehmen von der Dorfkrämerei bis hin zum Mode-Imperium ausgebaut: Karl Mayr sen., der Fussl-Seniorchef und Gründer der Fussl-Modestraße ist am Mittwoch im Alter von 83 Jahren verstorben.

Er war "Kaufmann mit Leib und Seele", wie Karl Mayr immer wieder betonte. 1963 hatte er den Gemischtwarenladen in Ort von seinen Großeltern übernommen und ihn danach zum ersten Selbstbedienungs-Geschäft der Region ausgebaut. 1981 wurden die ersten Filialen gegründet. Das Unternehmen blieb stets in Familienhand, 1996 übernahmen die beiden ältesten Söhne Karl und Ernst das Unternehmen und setzten den Wachstumskurs fort. Mit mehr als 180 Filialen in Österreich und Bayern und rund 1200 Mitarbeitern wurde im Vorjahr ein Umsatz von rund 170 Millionen Euro erwirtschaftet.

"Ich bin ein Innviertler aus Ort"

Karl Mayr war ein bekennender Innviertler. "Wenn ich gefragt werde, woher ich komme, antworte ich: ‘Ich bin ein Innviertler aus Ort im Innkreis. Meine Heimat ist das Innviertel, und daheim bin ich in Ort" - so wird Karl Mayr in der von seinem Bruder Wolfgang verfassten Biografie "Der Fussl" zitiert.

2019 hatten die OÖNachrichten Karl Mayr noch mit einem Ehren-Mostdipf für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Bewegt hatte er damals aus seinem Leben erzählt und dabei humorvoll verdeutlicht, worauf er stets großen Wert gelegt hatte - nämlich auf Beharrlichkeit, auf Fleiß, auf Hausverstand - und auf die Familie. Vor allem die Unterstützung durch seine Frau Berta, die er 1967 während einer Wirtschaftsreise in die USA kennengelernt hatte, hob Karl Mayr immer wieder hervor.

Wie sehr der "Kaufmann mit Leib und Seele " mit dem Unternehmen bis zuletzt verbunden war, zeigt sich auch darin, dass er sich am Telefon stets mit "Fussl" gemeldet hat.

Um ihn trauern seine Frau Berta, seine Kinder Karl, Ernst, Beate und Martin sowie viele Freunde, Wegbegleiter, Mitarbeiter und Kunden des Unternehmens.