Die Wasserbestattung

 

pixelio/lupo

Über Ihren Bestatter buchbar, können Sie in Oberösterreich aus drei Programmalternativen wählen: 

Programm I: Die Verabschiedung am Wasser im Stadt-Hafen von Linz

Der Verstorbene wird vom Bestatter oder vom Wasserbestatter mit Trauerreden feierlich verabschiedet und symbolisch dem Wasser übergeben. Hierbei wird die Urne jedoch nicht im Wasser freigegeben sondern mit dem Katafalk wieder aus dem Wasser gehoben. "Die eigentliche Beisetzung findet dann gemeinsam mit anderen Urnen während einer separaten Fahrt in Niederösterreich statt", sagt Christian Swoboda von wasserbstattung.com. Die Trauergemeinde beobachtet die Verabschiedung vom Ufer aus. 

Die entsprechenden Bestattungsnachweise werden selbstverständlich dem Bestatter übergeben. 

Die Kosten der Feierlichkeit betragen inklusive Mehrwertsteuer 999 Euro. In den Kosten sind die Tonurne und der Bescheid inkludiert. Die Zeremonie dauert etwa 15 Minuten, je nach der Anzahl und der Dauer der Reden.  

Programm II: Eine feierliche Verabschiedung mitten in Linz, mit Verabschiedungs-Sekt 

Auch bei dieser Variante wird der Verstorbene feierlich verabschiedet und symbolisch dem Wasser übergeben. Bei dieser etwa eineinhalbstündigen Fahrt kann ein Leichenschmaus in verschiedenen Ausführungen nach vorheriger Vereinbarung gebucht werden. Die eigentliche Beisetzung findet, wie in Programm I beschrieben, während einer separaten Fahrt in Niederösterreich statt.

Ebenso wie in Programm I betragen die Kosten 999 Euro. Dazu kommen die Kosten für einen Verabschiedungs-Piccolo-Sekt und Orangensaft in der Höhe von 35 Euro pro Person. Die Fahrt findet ab 25 Personen statt.  

Programm III: Eine Beisetzungsfahrt direkt im Anschluss an die Verabschiedung im Stadt-Hafen 

Ebenso wie in den Programmen I und II wird der Verstorbene mit Reden feierlich verabschiedet und symbolisch dem Wasser übergeben. Die Urne wird anschließend am Katafalk stehend die Fahrt begleiten und die Trauergäste können sich während der Fahrt vom Verstorbenen verabschieden. 

Jene Trauergäste, die nicht an der Fahrt teilnehmen, verabschieden sich vom Ufer aus während der Verabschiedung am Wasser. Die Fahrt kann ebenfalls kulinarisch begleitet werden und auch hier gilt es das Angebot mit dem Kunden abzustimmen: von einfachem Leichenschmaus bis hin zum Gourmetmenü wird alles angeboten. 

Die Kosten betragen 999 Euro. Dazu kommen Kosten in der Höhe von 50 Euro pro Person für Sekt und Orangensaft. Die Fahrt dauert dreieinhalb Stunden und findet ab 25 Personen statt.

Der Ablauf der Wasserbestattung

Die Präsentation der Urne

Am vereinbarten Tag wird die Urne mit den sterblichen Überresten des Verstorbenen von Ihrem Bestattungsunternehmen übergeben und an Bord eines Schiffes gebracht. Auf dem speziell zu diesem Zweck konstruierten Urnenkatafalk wird die Urne aus ungebrannter Tonerde in der Verabschiedungsurne platziert.

Die Verabschiedung für die Trauergemeinde

Die Trauergemeinde findet sich im Handelshafen Linz vor dem Verabschiedungsschiff, der beigezogene Zeremonienmeister, Bestatter oder Pfarrer am Pult neben dem Urnenkatafalk ein. Letzterer leitet und gestaltet über Mikrofon und Lautsprecher vom Verabschiedungsdeck aus die Verabschiedung für die Trauergemeinde am Ufer.

Die Schifffahrt zum Verabschiedungsort

Im Anschluss beginnt die Verabschiedungsfahrt des Verstorbenen. Während der gemächlichen Fahrt zum gewünschten Verabschiedungsort findet der Totenschmaus statt. 

Die Verabschiedungszeremonie

Am Verabschiedungsort angekommen, wirft die Besatzung den Anker aus. Anschließend wird der Urnenkatafalk auf Wasserhöhe abgesenkt. Der Zeremonienmeister, Bestatter oder Pfarrer gestaltet die Verabschiedungszeremonie, die Urne mit den sterblichen Überresten des Verstorbenen wird dem Element Wasser symbolisch übergeben. Die Urne senkt sich dazu langsam in den zu Wasser gelassenen Urnenkatafalk. Die eigentliche Beisetzung findet dann mit anderen Urnen während einer separaten Fahrt in Niederösterreich statt. Acht Glockenschläge mit der Schiffsglocke beenden die Verabschiedung.

Am Ende der Zeremonie wird dem Verstorbenen die letzte Ehre erwiesen. Danach wird der Anker wird gelichtet und der Ort der Verabschiedung noch einmal mit dem Schiff umkreist. 

Die Rückfahrt und Ankunft im Ausgangshafen

Nachdem das Verabschiedungsschiff im Hafen angelegt hat, endet die einzigartige Gedenkfeier.

Eine einzigartige Gedenkstätte

Im Anschluss an die Feierlichkeit wird im Vorhafen Linz eine Gedenkplakette, versehen mit dem Namen und den Kalenderdaten des Verstorbenen, angebracht. Danach wird die Rückfahrt in den Hafen von Linz angetreten. 

Unsere Partner

Gedenkseiten

Was ist eine Gedenkseite
Was ist eine Gedenkseite

Gedenkseiten sind eine neue Art, um verstorbenen Familienmitgliedern und Freunden im Internet zu gedenken.

mehr

Trauer

Trauersprüche
Galerie der Trauerverse

Hier finden Sie zahlreiche Anregungen für Kondolenz- und Trauersprüche.

mehr