Trauerfall melden
15.05.2019
Nachruf auf Willibald Katzinger (1949) von OÖNachrichten

Er prägte das Linzer Stadtmuseum

Der ehemalige Direktor des Linzer Stadtmuseums Nordico, Willibald Katzinger, ist am 13. Mai nach langer Krankheit verstorben.

Der Historiker wurde am 31. März 1949 in Altenfelden im Mühlviertel geboren. Er besuchte das Stiftsgymnasium in Wilhering und maturierte am Gymnasium in Rohrbach. Nach dem Präsenzdienst folgte das Studium der Geschichte und der Germanistik an der Universität Salzburg und nach einem Vorbereitungskurs auch am Institut für Österreichische Geschichtsforschung an der Universität Wien. 1975 promovierte Katzinger zum Doktor der Philosophie mit einer Dissertation über die Entstehung der Märkte in Oberösterreich. Seine berufliche Laufbahn startete er im selben Jahr im neuen Ludwig-Boltzmann-Institut für Stadtgeschichtsforschung in Linz. Drei Jahre später wechselte er in das Archiv der Stadt Linz als Abteilungsleiter des Historischen Archivs. 1990 wurde er zum Direktor des Stadtmuseums Nordico bestellt, das er bis 2010 leitete. In seiner Ära fanden dort überregional beachtete Ausstellungen großen Anklang.

Katzinger hinterließ ein umfangreiches wissenschaftliches Werk. Bereits 1978 erstellte er ein Heimatbuch über seinen Geburtsort Altenfelden. Er war Mitautor der 1990 erschienenen zweibändigen "Geschichte der Stadt Linz" sowie Verfasser der Stadtgeschichte von Enns (1996), wo er seit 1980 wohnte. Zum Kulturhauptstadtjahr 2009 legte er eine einbändige Stadtgeschichte von Linz vor. 2013 veröffentlichte er die Geschichte von Mauthausen.